Behandlung des Handgelenks und der Arme

Zuverlässige Diagnosestellung und Therapie im Orthozentrum Bergstraße


Erfahren Sie mehr über verschiedene Krankheitsbilder des Handgeleneks sowie der Arme / Ellenbogen und erhalten Sie detaillierte Informationen zu Ursachen, Diagnose, Therapie und Prävention. Zu allen Themen stehen wir Ihnen gerne mit unserer Erfahrungen zur Seite. Im Orthozentrum Bergstraße treffen moderne Diagnoseverfahren auf erprobte und individuell auf Sie zugeschnittene Therapiekonzepte.

Unsere Infoseiten zu Beschwerden am Handgelenk und der Arme


Wir sind auf die Behandlung von Beschwerden am Ellenbogen spezialisiert


Vereinbaren Sie einen Termin bei unseren erfahrenen Experten für die Behandlung von Handgelenksschmerzen oder Beschwerden an den Armen. Eine kompetente und auf Sie individuell abgestimmte Beratung, Diagnose und Therapie kann Ihnen helfen in Zukunft schmerzauslösende Faktoren zu verringern oder ganz zu vermeiden. Holen Sie sich jetzt eine professionelle Einschätzung und Beratung.

Porträt von Dr. med. Stefan Gouder

Dr. med. Uwe Baumgärtner


Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Notfallmedizin

Porträt von Philipp Wolf

Philipp Wolf


Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie und Sportmedizin

Die Arme und das Handgelenk – das vielseitigste Werkzeug des Körpers


Die Arme und das Handgelenk gehören zusammen mit der Hand zur oberen Extremität des Menschen. Sie dienen als Greif- und Haltewerkzeug und haben es dem Menschen außerdem mit ihren Pendelbewegungen evolutionär ermöglicht, den aufrechten Gang auszubalancieren.
Die Arme bestehen aus zwei Abschnitten, zu denen unterschiedliche Knochen Muskeln und Bänder gehören: Dem Oberarm und dem Unterarm.

Aufbau des Oberarms


Der Oberarmknochen (Humerus) ist einer der größten Knochen des menschlichen Körpers und der längste Knochen der oberen Extremität. Sein Kopf bildet mit der Gelenkpfanne der Schulter das Schultergelenk. Über seinen langen Schaft verläuft der Oberarmknochen relativ gerade bis zum Ellenbogengelenk: Das sogenannte Oberarmköpfchen (Capitulum humeri), bildet hier ein Gelenk mit der Speiche (Radius). Die knöcherne Umlenkrolle des Oberarmknochens (lateinisch Trochlea) bildet mit der Elle ein Gelenk. Zusammen bilden diese beiden Gelenke das Ellenbogengelenk. Die zwei wichtigsten Muskeln des Oberarmes sind der Bizeps (M. biceps brachii) und der Trizeps (M. triceps brachii), die vor allem für die Beugung und Streckung des Armes zuständig sind.

Bestandteile des Unterarms


Der Unterarm besteht aus den beiden Knochen Elle (Ulna) und Speiche (Radius), die sowohl eine Gelenkverbindung mit dem Oberarmknochen eingehen, als auch mit den Mittelhandknochen das Handgelenk bilden. Am Unterarm befinden sich viele etwas kleinere Muskeln, die sowohl für Drehbewegungen des Armes, als auch für Beugung, Streckung, sowie Greif- und Öffnungsbewegungen der Hand zuständig sind.

Das Handgelenk


Das umgangssprachliche Handgelenk besteht eigentlich aus zwei gelenkigen Verbindungen: zwischen der Speiche und den Handwurzelknochen, und zwischen den vorderen und hinteren Handwurzelknochen selbst. Dieses ist für Beuge- und Streck- sowie Drehbewegungen der Hand zuständig.

Mögliche Erkrankungen der Arme und des Handgelenks


Da die Arme und das Handgelenk in vielen Sportarten sowie bei repetitiven Tätigkeiten bei der Arbeit und im Alltag häufig eingesetzt werden, gibt es eine Reihe von Erkrankungen:

  • Tennisarm (Epicondylitis humeri radialis)
  • Tendinitis im Ellenbogen (Sehnenentzündung)
  • Schmerzen am Handgelenk (z.B. beim Golf)
  • Schleimbeutelentzündung im Ellenbogen (Bursitis olecrani)
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Verkalkungen der Bizepssehne
  • Bizepssehenruptur
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Frakturen und Verrenkungen (Luxationen)
  • Arthrose
  • Discusverletzungen

Telefon


06252 - 12419 - 0


Adresse


Ludwigstraße 38
64646 Heppenheim