Digitales Röntgen

Moderne Technik für eine klare Sicht.


Auch im Zeitalter der modernen Diagnostik, mittels Ultraschall und MRT, sind Röntgenuntersuchungen immer noch ein unverzichtbarer Teil der orthopädischen Praxis.

Ein Röntgengerät besteht (stark einfach gesagt) aus einer Röntgenröhre und einem Röntgenfilm. Aus der Röhre treten sogenannte Röntgenstrahlen, also hochenergetische, kurzwellige, elektromagnetische Wellen. Diese Wellen treten durch den zu untersuchenden Körperabschnitt (z.B. ein Kniegelenk) und werden von den verschiedenen Geweben unterschiedlich stark abgeschwächt. Fester Knochen z.B. schwächt die Strahlen stärker ab, sodass nach Durchtritt durch den Knochen wenige Wellen auf dem Film ankommen. Weiches Gewebe lässt viel mehr Wellen passieren. Auf diese Weise entstehen, je nach Gewebe, unterschiedliche Graustufen. Beim digitalen Röntgen wird kein herkömmlicher Röntgenfilm belichtet, sondern eine spezielle Folie, die von einem Computer abgenommen wird. Das entstandene Röntgenbild kann anschließend auf dem Monitor nachbearbeitet werden.

Ausschnitt Oberkörper Skelett mit Knochenbruch

Vorteile des digitalen Röntgens


Das digitale Röntgen ist die moderne Form des Röntgens und besitzt gegenüber dem konventionellen Röntgen einige Vorteile. Zum einen haben die Bilder eine deutliche bessere Qualität; zum anderen können fehlbelichtete Aufnahmen durch die Möglichkeit der Nachbearbeitung am Computer erhalten werden. Dadurch müssen Aufnahmen deutlich seltener wiederholt werden als beim konventionellen Röntgen. Digitales Röntgen bedeutet somit neben der Zeitersparnis auch einen positiven Effekt in puncto Umweltschutz, da die Chemikalien, die beim konventionellen Röntgen zum Einsatz kommen nicht verwendet werden.

Ein Nachteil des konventionellen Röntgens liegt auf der Hand: Die Folienbilder können verloren gehen oder beschädigt werden. Außerdem müssen Röntgenbilder laut Gesetz viele Jahre archiviert werden. Das hat dazu geführt, dass zahllose Röntgenarchive mit Unmengen dieser Folien gefüllt sind. Beim digitalen Röntgen werden die Bilder nicht mehr ausgedruckt, sondern als Datei gespeichert. So werden auch in unserer Praxis die Aufnahmen einfach in das Netzwerk eingespeist und können wenige Augenblicke später in jedem unserer Behandlungszimmer aufgerufen und auf speziellen Monitoren betrachtet werden. Bei Bedarf können wir sie auf eine CD-ROM oder auf Papier kopieren.

Indikationen des digitalen Röntgens


Beim digitalen Röntgen können in erster Linie Knochenerkrankungen gut dargestellt werden. Dazu zählen vor allem Knochenbrüche, oder die Lage von Prothesen, Platten und Schrauben nach einer Operation. Weichteile und feingewebliche Veränderungen sind oft nicht darstellbar. Dann sind ergänzende Untersuchungen wie Ultraschall, MRT oder Computertomographie erforderlich.

Kontaktformular



Vereinbaren Sie Termine für unsere Sprechstunden über das folgende Kontaktformular. Unser freundliches Praxis-Team bearbeitet Ihre Anfrage und setzt sich umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@orthozentrum-bergstrasse.de widerrufen. (Pflichtfeld)

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Online Terminbuchung



Nutzen Sie einfach und bequem unser online Buchungssystem für Privatpatienten und erhalten Sie per Email und SMS eine Terminbestätigung und Erinnerungen. Sollten Sie einen bereits gebuchten Termin wieder absagen wollen, dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Zur Online-Terminbuchung
Weitere Diagnostik

Offenes MRT


Unser offener Kernspintomograph bietet unseren Patienten einen hohen Untersuchungskomfort und liefert hochwertige Bilder ohne Platzangst. Optimale Behandlung besonders für Kinder .
Mehr
Image