Rückenschmerzen

Behandlung von Beschwerden an der Wirbelsäule


Jeder Deutsche hatte in seinem Leben schon einmal Rückenbeschwerden, sodass man schon beinahe von einer Volkskrankheit sprechen kann. Rückenschmerzen können sich auf verschiedene Weise äußern und haben unterschiedliche Ursachen. Bei der Hälfte der Betroffenen kehren sie immer wieder oder sind sogar andauernd bzw. chronisch. Die häufigsten Beschwerden treten durch Bewegungsmangel, Übergewicht und einseitige Belastungen auf. Und gegen diese Auslöser kann jeder etwas tun. Lesen Sie hier, welche Arten von Rückenschmerzen es gibt, wie sie therapiert werden und wie Sie Rückenproblemen vorbeugen können.



Was sind Rückenschmerzen?


Rückenschmerzen sind keine Krankheit, sondern ein Symptom. Sie zeigen an, dass irgendwo am Rücken ein Problem besteht. Da sie unterschiedlichen Erkrankungen zugrunde liegen und an verschiedenen Stellen, z.B. im oberen, mittleren oder unteren Rücken, auftreten können, haben sie viele Bezeichnungen.

Darstellung von Rückschmerzen

Die Unterteilung erfolgt in spezifische und unspezifische Rückenschmerzen. Zu den spezifischen Rückenschmerzen werden jene gezählt, für die es eine körperliche Ursache gibt. Im Gegensatz zu den spezifischen Rückenschmerzen ist bei den unspezifischen keine konkrete Ursache erkennbar. Sie kommen am häufigsten vor und machen etwa 85 Prozent aller Fälle von Rückenschmerzen aus.

Weitere Unterteilung von Rückenschmerzen


  • Akute Rückenschmerzen: plötzliches Auftreten und Andauern der Beschwerden bis zu sechs Wochen.
  • Subakute Rückenschmerzen:Schmerzen dauern länger als sechs und bis zu zwölf Wochen an.
  • Chronische Rückenschmerzen:Patient hat auch nach zwölf Wochen noch Beschwerden.

Welchen Ursachen liegen Rückenschmerzen zugrunde?


In den meisten Fällen treten akute Rückenschmerzen der unspezifischen Gruppe auf. Häufig entstehen diese Beschwerden aufgrund einer Muskelverspannung, die mit der Zeit zu Blockaden führt und akute Schmerzen auslösen kann.

Fehlerhaftes Heben von Gegenständen als Ursache von Rückenschmerzen

Die häufigsten Ursachen von Rückenschmerzen


  • Fehlhaltungen, etwa langes Sitzen in ungünstiger Position vor dem PC
  • Einseitige Belastungen, berufsbedingt oder durch bestimmte Sportarten, z.B. Golf, Tennis
  • Überbeanspruchung, bei Arbeit, Sport oder beim Heben bzw. Tragen von Lasten
  • Bewegungsmangel und dadurch schwache Rücken- bzw. Bauchmuskeln
  • Übergewicht
  • Psychische Probleme und Alltagsstress
  • Zugluft

Bandscheibenvorfall als Ursache von Rückenschmerzen

Doch auch Beschwerden, die als Hexenschuss, Ischias-Schmerz oder Bandscheibenvorfall bekannt sind, lösen akute Rückenschmerzen, vorwiegend im unteren Rücken bzw. im Lendenwirbelbereich, aus.

Nicht selten stellen diese Ursachen eine Schwelle zu den spezifischen oder chronischen Rückenschmerzen dar. Zu den Beschwerden der spezifischen Gruppe, die auf eine konkrete körperliche Ursache hindeuten, zählen:

  • Abnutzungserscheinungen bzw. Verletzungen an der Wirbelsäule
  • Chronische Entzündungen der Gelenke
  • Erkrankungen der Knochen, z. B. Osteoporose
  • Bandscheibenvorwölbung bzw. -vorfall
  • Verengung des Wirbelkanals


Wie äußern sich Rückenschmerzen?


Betroffene können die Beschwerden unterschiedlich wahrnehmen. Die Rückenschmerzen können plötzlich auftreten und sozusagen einschießen, wie etwa beim sogenannten ‚Hexenschuss’. Manche Patienten klagen über stechende Schmerzen, die zudem ins Bein ausstrahlen können, z.B. wenn der Nerv in Mitleidenschaft gezogen wird (Ischialgie).

Mögliche Symptome bei Rückenschmerzen


  • Schmerzen in den Muskeln und spürbare Verspannungen
  • Schmerzen bei Bewegungen und eingeschränkte Flexibilität
  • Schwierigkeiten beim Aufrichten
  • Kribbeln, Taubheitsgefühl und Lähmungserscheinungen
  • Rückensteifheit
  • Allgemeine Müdigkeit

Ausstrahlende Schmerzen im Rücken

Wie werden Beschwerden am Rücken diagnostiziert?


Der Arzt befragt den Patienten nach seiner Krankheitsgeschichte (Anamnese), lässt sich seine genauen Beschwerden schildern und möchte wissen, wie lange diese bereits bestehen. Außerdem erkundigt er sich nach den Alltagsgewohnheiten des Patienten. Berufliche bzw. körperliche Belastungen, persönliche Stresssituationen und gegebenenfalls andere Erkrankungen können dem Mediziner bereits eine Vorstellung von den Ursachen für die Rückenschmerzen geben.

Offenes MRT als eine Untersuchungsmöglichkeit bei Rückenschmerzen

Klinische Untersuchung bei Rückenschmerzen


Der behandelnde Arzt bestimmt mithilfe von diversen Tests Beweglichkeit, Muskulatur, Körperhaltung und Reflexfähigkeit des Patienten. In den meisten Fällen ist danach die Ursache bereits gefunden und es kann mit der Therapie begonnen werden.

In manchen Fällen, etwa bei Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall, Verletzungen oder Entzündungen, können bildgebende Verfahren die Ursachen bestätigen oder ausschließen. Hierzu zählen digitales Röntgen, Magnetresonanztomografie (MRT) und Computertomografie (CT). Gegebenenfalls kann eine Blutanalyse erforderlich sein.


Welche Möglichkeiten zur Behandlung gibt es bei Rückenschmerzen?


Gegen leichte bis mittelschwere Stellt der Arzt fest, dass es sich um unspezifische Rückenschmerzen handelt, dann erfolgt die Behandlung der Symptome durch konservative Verfahren.

Dies geschieht durch:

  • Verordnung von schmerzstillenden Medikamenten
  • Physiotherapeutische Maßnahmen zur Stärkung der Muskulatur und Verbesserung der Flexibilität
  • Massagen und Akupunktur, um Verspannungen und Blockaden zu lockern
  • Stressbewältigungs- und Entspannungstherapien
  • Wärmeanwendungen

Akupunktur löst Verspannung und hilft bei der Behandlung von Rückenschmerzen

Behandlung von chronischen Rückenschmerzen


Bei chronischen bzw. spezifischen Rückenschmerzen wird, je nach Ursache, ein individueller Behandlungsplan für den Patienten erstellt. Dieser zielt ebenfalls darauf ab, die Symptome zu lindern und dem Patienten ein höheres Maß an Lebensqualität zu schaffen sowie den Genesungsprozess zu optimieren respektive den Krankheitsverlauf zu verzögern. Operationen können bei Nichterfolg mit konservativen Verfahren in Betracht gezogen werden und erfolgen in der Regel minimalinvasiv.


Wie können Rückenschmerzen vorgebeugt werden?


Da die meisten Rückenbeschwerden zur unspezifischen Gruppe zugeordnet werden können, sind Präventivmaßnahmen durchaus sinnvoll, um das Risiko von Rückenschmerzen zu minimieren.

Maßnahmen zur Unterstützung eines gesunden Rückens


  • Zugluft vermeiden
  • Übergewicht abbauen
  • Auf ausreichend Bewegung achten, Muskeln stärken und Flexibilität ausbauen
  • Übungen zur progressiven Muskelentspannung und Stressbewältigung erlernen
  • Rückenschule bzw. Kurse zur korrekten Körperhaltung wahrnehmen
  • Arbeitsplatz ergonomisch gestalten oder ausrichten
  • Einseitige Belastungen und Überbeanspruchung vermeiden, z.B. beim Lasten heben oder beim Sport
  • Dysbalance durch entsprechende gymnastische Übungen ausgleichen


Übrigens:
Die Triggerpunktakupunktur hilft dabei Verspannungen im Körper zu lösen, die Durchblutung zu fördern und unterstützt mitunter die eigenen Selbstheilungsprozesse. Eine Behandlung der bei Rückenschmerzen auftretenden Beschwerden mithilfe von Triggerpunktakupunktur kann schnell zu ersten Therapieerfolgen führen.

Mehr erfahren


Wir sind auf die Behandlung von Rückenschmerzen spezialisiert


Vereinbaren Sie einen Termin bei unseren erfahrenen Experten für die Behandlung von Rückenschmerzen. Eine kompetente und auf Sie individuell abgestimmte Beratung, Diagnose und Therapie kann Ihnen helfen in Zukunft schmerzauslösende Faktoren zu verringern oder ganz zu vermeiden. Holen Sie sich jetzt eine professionelle Einschätzung und fachmännische Beratung.


Unsere Experten


Mit ihrer jahrelangen Erfahrung sind unsere Ärzte darauf spezialisiert Ihnen bei allen Beschwerden, die bei Rückenschmerzen auftreten können, weiterzuhelfen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen möglichst beschwerdefreien Alltag wieder für Sie zu herzustellen.

Porträt von Philipp Wolf

Philipp Wolf


Facharzt für Orthopädie
Chirotherapie
Sportmedizin


Porträt von Dr. med. Uwe Baumgärtner

Dr. med. Uwe Baumgärtner


Facharzt für Orthopädie
Chirotherapie
Akupunktur


Kontaktformular



Vereinbaren Sie Termine für unsere Sprechstunden über das folgende Kontaktformular. Unser freundliches Praxis-Team bearbeitet Ihre Anfrage und setzt sich umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@orthozentrum-bergstrasse.de widerrufen. (Pflichtfeld)

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Online Terminbuchung



Nutzen Sie einfach und bequem unser online Buchungssystem für Privatpatienten und erhalten Sie per Email und SMS eine Terminbestätigung und Erinnerungen. Sollten Sie einen bereits gebuchten Termin wieder absagen wollen, dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Zur Online-Terminbuchung

Telefon


06252 – 12419 – 0


Adresse


Ludwigstraße 38
64646 Heppenheim